Transceiver Steuerung

Top  Previous  Next

Die Transceiver Steuerung (CAT = Computer Aided Transceiving) wird unter Configuration im Hauptmenu, speziell in den Untermenüs Log Setup > Devices aktiviert. Hier öffnet sich folgende Registerkarte:

 

:

Klicken zum Vergrößern/Verkleinern

Abb.65:  Aktivierung der Transceiversteuerung

 

Als erstes setzen Sie ein Häkchen bei CAT aktivieren und wählen Ihren Transceiver in den Auswahlfenstern Transceiver und Quick Select Devices aus. Von entscheidender Bedeutung ist die Auswahl einer freien seriellen Schnittstelle unter COM-Port. Diese Schnittstelle darf nicht gleichzeitig an andere Prozesse vergeben sein und muss in der WINDOWS Systemsteuerung konfiguriert werden. USB-Schnittstellen können über USB/COM-Wandler mit entsprechenden Treibern und Einstellungen ebenfalls eingesetzt werden.

 

Falls Sie Ihren Transceiver nicht auf der Liste finden sollten (unwahrscheinlich), wählen Sie ein technisch vergleichbares Gerät des gleichen Herstellers aus.

 

Bestätigen Sie Ihre Eingaben durch Klicken des Knopfes Akzeptieren und Übernehmen. Dann werden Ihre Eingaben gespeichert und gleich zur Anwendung gebracht. Schließen Sie danach das Fenster oder klicken Sie Abbrechen.  

Wenn Sie auf Abbrechen klicken, bevor Sie gespeichert haben, wird der laufende Vorgang abgebrochen und an den Einstellungen keine Veränderung vorgenommen.

Bei Problemen klicken Sie den Hilfe Knopf.

 

In der Status Anzeige am unteren Rand des Hauptbildschirmes muss jetzt in das Transceiver Feld grün werden:

 

Abb.66:  Anzeige des betriebsbereiten Transceivers in Statuszeile

Abb.66:  Anzeige des betriebsbereiten Transceivers in Statuszeile

 

Wenn Sie jetzt das Rufzeichen Feld mit der PfeiltasteRunter verlassen, wird die Frequenz vom Transceiver abgefordert und im Logging Information Fenster zur Anzeige gebracht:

 

Abb.67:   Aktive Transceiver Steuerung

Abb.67:   Aktive Transceiver Steuerung

 

Aus der Frequenz wird die Betriebsart, hier SSB, automatisch aus dem Bandplan ermittelt, der in der Datenbank Bands & Modes (s. Edit Menü) hinterlegt ist. Das Häkchen bei Band Logging kann jetzt entfernt werden, weil Sie sicherlich die exakte Frequenz ins Logbuch schreiben lassen wollen.

 

Wenn Sie bei Automatische Frequenzabfrage aktivieren ein Häkchen setzen wird TurboLog 4 die Frequenz des Transceivers im angegebenen Intervall abgefragt, das eine Zeile tiefer geändert werden kann.

 

24-Okt-2020